Kutna Hora

Der Weg des Silbers

Das Gefühl, das Sie unter der Erde erleben, ersetzt nichts. Sie können darüber Berge von Büchern lesen, Ihr Zimmer mit Fotos aus den Höhlen tapezieren und sich das ganze Jahr Filme über Berghauer anschauen und trotzdem erfahren Sie nichts. Erst unten im Bergwerk können Sie etwas über Kuttenberg erfahren. Die Exklusivität, mit der Kuttenberger Berghauer sich selbst begriffen und wie sie von anderen wahrgenommen wurden, hat ihre Quelle im Reich der ewigen Nacht, das auch Sie heute besuchen können.

NZuerst halten Sie mit dem Führer bei einer riesigen Fördermaschine, die „trejv“ genannt wurde. Sie wurde von ein Paar Pferden getrieben, die im Kreis liefen und konnten aus zweihundert Meter Tiefe eine Tonne heben. Für die nächsten Abendteuer werden Sie mit dem Berghauerhemd mit einer Zwergkappe, einer Laterne und einem Helm ausgerüstet. Wenn sie einem den Berghauerhammer in die Hand drückten, könnte man denken, dass sie einen in dem Bergwerk ein paar Wochen behalten wollen und erst freilassen, wenn man etwas Silber gewinnt. Sie bleiben dort zwar nicht so lang, aber trotzdem dauert die Besichtigung länger als anderthalb Stunden. Sie laufen durch einen über einen Viertel Kilometer langen Stollen, an den  überschwemmten Stollen mit klarem Wasser vorbei und fast überall können Sie an der Mauer  winzige Eingravierungen von Berghauerhammern sehen. Vielleicht wird es Ihnen ab und zu am Hals kalt, deshalb haben Sie das Hemd oder Sie spüren den Felsen am Kopf, deshalb haben Sie den Helm, aber: erst im Untergrund werden sie die absolute Dunkelheit kennen lernen. Es lohnt sich eine Minute die Lampe auszuschalten und gleich werden vor ihern Augen Zwerge laufen. Wenn Sie bedenken, dass die Berghauer auch ganze Wochen im Bergwerk verbrachten, allein waren und sich in ihren Vorstellungen irgendwo nah der Hölle befanden, musste die Fantazie auf Hochtur laufen. Für das psychische Gleichgewicht nutzten sie eine einfache Strategie:  sie sangen und dies wird auch den Besuchern empfohlen. Der Weg wird auf manchen Stellen schmaler und man muss schräg durch, aber nicht einmal Bierbäuchlein brauchen Angst zu haben. Laut Führer ist bis jetzt jeder durchgekommen.

Wenn man wieder oben ankommt, will man die Blätter des nächsten Bäumes küssen und vielleicht wird sich einem auch der Kopf von der hohen Himmelsdecke drehen. Das Leben unter der Erde ist unnatürlich und in sie zu graben hat ein Geschmack der verbotenen Frucht. Aber vieleicht am zweiten Tag werden Sie spüren, dass Sie das noch einmal gern versuchen und diesmal noch tiefer. Die Besichtigung endet in dem in ein Hüttenwerk und eine Minzpräge veränderten Raum. Dort gibt es ein Öfchen, einen Berghauer und einen Minzpräger, die ausgestopft sind. Ein richtiger Führer wird einen komplleten Vertrag über die mittelalterliche Silberbearbeitung halten.  Im rahmen der Besichtigung werden Sie Zeugen des ganzen Silberweges: von dem ersten Berghauerhammerklopfen bis zum Endschlag des Münzerschlegels. Vielleicht vergessen Sie von dem gesagten bald alles. Aber was Sie während der Besichtigung des Bergwerkes erleben, vergessen Sie nie. Sie öffnet eben die Tiefe, die wir in sich tragen.

Wenn Sie mehr über Kuttenberger Bergwesen erfahren wollen, graben Sie im folgenden „Klick“.

Info


Barborská 28, 284 01 Kutná Hora
Tel.: 327 512 159
Fax: 327 513 813
E-mail: info@cms-kh.cz
Bestellungen: objednavky@cms-kh.cz

Öffnungszeiten:
April und Oktober 9.00 – 17.00
Mai, Juni und September 9.00 – 18.00
Juli und August 10.00 – 18.00
November: smastags, sonntags 10.00 - 16.00

montags – geschlossen
Besichtigungen fangen jede halbe Stunde an 

Eintritt:
I. Besichtigungsrunde – "Die Stadt des Silbers"
Erwachsene 70,– Kè  
Kinder, Studenten 40,– Kè

II. Besichtigungsrunde – "Der Weg des Silbers"
Erwachsene 120,– Kè
Kinder, Studenten 80,– Kè

I. + II. Besichtigungsrunde begünstigt
Erwachsene 140,– Kè
Kinder, Studenten 90,– Kè 

Fremdsprachenführung:
pro Person +20,- Kè

Terminreservierung:
Pro Gruppe 50,- Kè 

Beachten Sie bitte:
Kindern wird der Eintritt in das Bergwerk erst ab 7 J. nur in Begleitung der Eltern gestattet.  Kindern in einer Gruppe (Schulgruppen usw.) ist der Eintritt erst ab 10 J. gestattet. Für an Klaustrofobie leidende Menschen genauso wie für Herz-, Atemkranke, für Menschen mit Bewegungsapparatbeschwerden und Schwangere ist der Eintritt ebenso nicht gestattet.

Die Besichtigung größerer Gruppen nur nach Vereinbarung möglich. Sie können sie schriftlich, per Fax, E-mail oder am besten telefonisch auf 327 512 159 buchen. Im Falle der schriftlichen, Fax- und E-mailreservierung geben Sie bitte den Namen, Adresse, Telefon- oder Faxnummer, Termin, Personenzahl und eventuell die Anfrage fremdsprachiger Führung an.

Pension Sedlec
Preis ab: 8.8 € Person/Nacht
Hotel Kréta
Preis ab: 19.2 € Person/Nacht
Hotel Zlatá Stoupa
Preis ab: 30.0 € Person/Nacht
Hotel Opat
Preis ab: 53.0 € Person/Nacht
Pøidat hotel 
Copyright 2007 Online Travel Solution © Danksagung